Navigation

Wortklänge – Klangwörter zum Nachhören

IZG-Event an der Langen Nacht der Wissenschaften

Das interdisziplinäre Zentrum für Literatur und Kultur der Gegenwart und der Lehrstuhl für Komparatistik haben sich an der Langen Nacht der Wissenschaften mit der Präsentation literarischer Texte in diversen (außer)europäischen Sprachen beteiligt. Die Texte wurden als mehrsprachige Sprachkunstwerke hörbar gemacht, begleitet und ergänzt von instrumentalen Klängen und Musik.

An die gemeinsamen Ursprünge von Wort- und Tonkunst erinnerte auch das Zweimannquartett musikalisch „mit Hand und Fuß“, die Musiker Stefan Huber und Koma Lüderitz spielen immer jeweils zwei Instrumente zugleich – Weltmusik, lokal, vierfach anders.

Hör-Eindrücke von der Veranstaltung „Wortklänge – Klangwörter“:


Organisation: Lehrstuhl für Komparatistik und Interdisziplinäres Zentrum für Gegenwartsliteratur (IZG); Musik: Stefan Huber und Koma Lüderitz; Lesung und Moderation: Studierende und Lehrende der FAU Erlangen-Nürnberg; Aufnahme und Schnitt (Podcast): Friederike Felicitas Günther.