Navigation

Schwedischsprachige Führung in der Märchenausstellung „Unerschrockene Mädchen und sanfte Jungs. Der Gleichstellungsgedanke in schwedischen Bilderbüchern.“

©Stefan Otto Ruiz

Schwedischsprachige Führung von Lina Samuelsson (MDH Eskilstuna-Västerås, Schweden) und Karina Brehm (FAU Erlangen-Nürnberg) in der Märchenausstellung „Unerschrockene Mädchen und sanfte Jungs. Der Gleichstellungsgedanke in schwedischen Bilderbüchern.“

Unter diesem Motto sind auf elf Stellwänden in erklärenden Worten und farbenfrohen Bildern schwedische Kinderbuchfiguren und ihre Autor*innen und Illustrator*innen zu sehen: etwa die starke und selbstständige Pippi Langstrumpf (Astrid Lindgren), das kleine Gespenst Laban, das nicht geistern mag (Inger und Lasse Sandberg), Paul, der sich mehr für Barbies als für Fußball interessiert (Pija Lindenbaum) und Willi Wiberg, der lieber mit seiner Freundin spielt, als sich mit anderen Jungs zu prügeln (Gunilla Bergström). Alle zeigen, wie wichtig es ist, so zu sein, wie man ist – ohne festgelegte Muster.

Die Ausstellung wird in Kooperation mit der Schwedischen Botschaft, der Juniorprofessur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur, FAU, „Bildung Evangelisch“ und dem Interdisziplinären Zentrum für Literatur und Kultur der Gegenwart, FAU, gezeigt.

Karina Brehm beim Vortrag über schwedische Bilderbücher. ©Stefan Otto Ruiz

Datum: 02.07.2018
Uhrzeit: 14:30 Uhr
Ort: Villa an der Schwabach, Hindenburgst. 46 a, 91054 Erlangen
Ansprechpartnerin: Karina Brehm
E-Mail: karina.brehm@fau.de