Navigation

Vorträge

Tobias Fuchs, Photorins Pfeffertüten. Über eine Schreibweise der Makulatur um 1800, Workshop: Plunder, Müll, Makulatur. Die Grenzen der Dinge. Literatur und materielle Randständigkeit seit dem 19. Jahrhundert, HU Berlin, 15. Juli 2016.

Cornelia Ortlieb, Tobias Fuchs, Manuskript, Buch, Makulatur – Zur Materialität des Schreibens und Publizierens um 1800, Vortragsreihe: Die Materialität von Schriftlichkeit – Bibliothek und Forschung im Dialog, 5. Januar 2016.

Tobias Fuchs, Gedruckte und ungedruckte Bücher. Jean Pauls Privatbibliothek, Tagung: Spur und Kontext – Sachkulturen in Bibliotheken von Schriftstellern und Gelehrten, Forschungsverbund MWW, Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, 9./10. November 2015.

Cornelia Ortlieb, Schachtel, Blume, Uhr: Stéphane Mallarmés Buch-Basteleien, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Tagung: Büchermachen – Zur Materialität des Publizierens in der europäischen Literatur um 1800, 23.-24. April 2015.

Tobias Fuchs, Jean Pauls handgeschriebene Bücher, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Tagung: Büchermachen – Zur Materialität des Publizierens in der europäischen Literatur um 1800, 23.-24. April 2015.

Tobias Fuchs, Forschungsreferat zu Heinrich Stephanis „genetischer Schreibmethode“ (1815), Humboldt-Universität zu Berlin, Seminar: Praxistheorie und Bildungsgeschichte: Pädagogische Innovationen im Schulwesen seit dem 18. Jahrhundert, 5. Februar 2015.

Tobias Fuchs, Digitales und Taktiles: Haben digitale Spiele eine Materialität?, Ludwig- Maximilians-Universität München, Studienstiftung des deutschen Volkes, Tagung: Das Videospiel zwischen Kunst, Code und Kommerz, 18.-19. September 2014.

Cornelia Ortlieb, Tobias Fuchs, Projektvorstellung, Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Komparatistik, Forschungskolloquium, 18. Dezember 2013.

Cornelia Ortlieb, Polygraphie im leeren Raum. Denkbewegungen und Schreibkonzepte in Briefen, Universität Würzburg, Institut für Musikforschung, Symposium: Schreiben für das Kunstwerk der Zukunft. Textsorten, Strategien und Inhalte in Richard Wagners Briefen und Schriften, 14.-15. November 2013.