Seiteninterne Suche

Team

PD Dr. Matthias Teichert

Department Germanistik & Komparatistik

Raum 1.111, Bismarckstr. 8

91054 Erlangen

Tel: 09131-85 -22916

 

Sprechstunde im Raum 1.111 nach Vereinbarung, über E-Mail: mteiche@gwdg.de

 

I Vita

  • WS 2016/17 Vertretung der Professur für Vergleichende Literaturwissenschaft/Skandinavistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Seit WS 2014/15 außerplanmäßiger Professor am Skandinavischen Seminar sowie an der Abteilung Komparatistik (Zweitmitgliedschaft) an der Universität Göttingen.
  • 04/2016 Lehrbeauftrager für die Professur Komparatistik/Skandinavistik, Universität Erlangen
  • seit 10/2014 außerplanmäßiger Professor am Skandinavischen Seminar der Georg- August-Universität Göttingen
  • seit 06/2012 Zweitmitgliedschaft in der Abteilung Komparatistik des Seminars für Deutsche Philologie, Universität Göttingen
  • 07/2015 Habilitation und venia legendi für das Fach „Nordische Philologie“
    Titel der Habilitationsschrift
    Von goldenen Spielfiguren und magischen Schachbrettern.
    Studien zur (Literatur-)Geschichte strategischer Brettspiele im mittelalterlichen Nord- und Nordwesteuropa
  • 02/2015-06/2016 Vertretung einer Oberassistenz am Institut für Nordische Philologie, LMU München
  • 04/2015-07/2015 Lehrbeauftragter am Seminar für Deutsche Philologie (Germanistische Mediävistik), Universität Göttingen
  • 10/2008 – 09/2014 Juniorprofessor für Mittelalterliche skandinavische Literatur und
    Kultur am Skandinavischen Seminar der Georg-August-Universität Göttingen
  • 03/2006 – 09/2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Projekt „Edda-Kommentar“ an der Goethe-Universität Frankfurt am Main (Leitung: Prof. Dr. Klaus von See)
  • 06/2006 Promotion an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
    Titel der Dissertationsschrift Von der Heldensage zum Heroenmythos. Vergleichende Studien zur Mythisierung der nordischen Nibelungensage im 19./20. Jahrhundert
  • 01/2004 – 02/2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Nordischen Abteilung Tübingen
  • 10/2002 – 12/2003 Wissenschaftliche Hilfskraft und Lehrbeauftragter an der Nordischen Abteilung des Deutschen Seminars, Tübingen
  • 10/2002 Magisterexamen
  • 1996 – 2002 Studium der Nordischen Philologie, Germanistik und Anglistik in Tübingen und Newcastle-upon-Tyne

II Forschungsschwerpunkte

  • Germanische Heldensage und -dichtung, Mythologie und Religionsgeschichte
  • Rezeption antiker und höfischer Literatur im Altnordischen
  • Sport und Spiele im mittelalterlichen Nordeuropa
  • Neuzeitliche Rezeption altnordischer Stoffe und Texte seit 1800
  • Fantastik, Horrorliteratur und Science Fiction
  • Ingmar Bergman

III Publikationen

Monographien

  • Von der Heldensage zum Heroenmythos. Vergleichende Studien zur Mythisierung der nordischen Nibelungensage im 13. und 19./20. Jahrhundert. Heidelberg: Winter, 2008 (Skandinavistische Arbeiten; 24)
  • (mit Klaus von See, Beatrice La Farge, Katja Schulz und Eve Picard) Kommentar zu den Liedern der Edda. Band 6: Heldenlieder. Brot af Sigurðarkviðo, Guðrúnarkviða I, Sigurðarkviða in skamma, Helreið Brynhildar, Dráp Niflunga, Guðrúnarkviða II, Guðrúnarkviða III, Strophenbruchstücke aus der Völsunga saga. Heidelberg: Winter, 2009

Herausgeberschaften

  • Sport und Spiel bei den Germanen. Nordeuropa von der römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter. Berlin / Boston: de Gruyter, 2013 (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde; 88)
  • (mit Niels Penke) Zwischen Germanomanie und Antisemitismus. Transformationen altnordischer Mythologie in den Metal-Subkulturen. Baden-Baden: Nomos, 2016 (Interdisziplinäre Antisemitismusforschung; 4)

Aufsätze

  • Die Metamorphosen des roten Goldes. Narratologie, Semantik und Semiotik von Gold (und Silber) in der Hrólfs saga kraka und anderen Texten der altwestnordischen Heldenepik. In: Heizmann, Wilhelm / Sahm, Heike (Hgg.): Gold und Heldensage im frühen Mittelalter (Manuskript angenommen; in Druckvorbereitung)
  • Mond-und Marsfahrten  im Science-Fiction-Stummfilm Frankreichs, Dänemarks und Deutschlands. Die extraterrestrische Reise als kinematographischer Mythos der Moderne. In: Hoff, Karin / Schöning, Udo / Weinmann, Frédéric (Hgg.): Internationale Netzwerke. Literarische und ästhetische Transfers im Dreieck Deutschland, Frankreich und Skandinavien zwischen 1870 und 1945. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2015, S. 233-251.
  • (mit Niels Penke) Die Geburt der Germanomanie aus dem (Un-)Geist des Antisemitismus. Eine Art Einleitung. In: Penke, Niels / Teichert, Matthias (Hgg.): Zwischen Germanomanie und Antisemitismus. Transformationen altnordischer Mythologie in den Metal-Subkulturen (Beiträge zur interdisziplinären Antisemitismusforschung; 4), Baden-Baden: Nomos, 2016, S. 9-37
  • Die Antichristen. Satanistisch-‚neugermanische‘ Allianzen im Black Metal und ihre Wurzeln in Schwarzer Romantik, Wagnerianismus und (Vulgär-)Nietzscheanisums. In: Penke, Niels / Teichert, Matthias (Hgg.): Zwischen Germanomanie und Antisemitismus. Transformationen altnordischer Mythologie in den Metal-Subkulturen (Beiträge zur interdisziplinären Antisemitismusforschung; 4), Baden-Baden: Nomos, 2016, S. 59-74
  • Finlandia obscura. Die Literatur des Finnish Weird – Ein Überblick. In: Zeitschrift für Fantastikforschung 1/2015, S. 62-73
  • Wagnérisme, Keltizismus, Germanomanie. Die Wagner-Rezeption in Frankreich und Dänemark 1870–1900. In: Hoff, Karin / Sandberg, Anna / Schöning, Udo (Hgg.): Literarische Transnationalität. Kulturelle Dreiecksbeziehungen zwischen Skandinavien, Deutschland und Frankreich im 19. Jahrhundert. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2015, S. 197-214
  • Schwerttanz und (göttliche) Waffenträger in der Germania des Tacitus und auf mittelalterlichen Bilddenkmälern. In: Deutscher, Lisa / Kaiser, Mirjam / Wetzler, Sixt (Hgg.): Das Schwert – Symbol und Waffe. Rahden: Leidorf, 2014, S. 137-145
  • Game boards and gaming pieces in Old Norse-Icelandic Fiction: In Hall, Mark A. / Caldwell, David H. (Eds.): The Lewis Chessmen. New Perspectives. Edinburgh: National Museums Scotland, 2014, S. 307-320
  • Im Kabinett des Grauens. Elemente des Fantastischen, Unheimlichen und Abjekten in der altwestnordischen Erzählliteratur. In: Nedoma, Robert / Zimmermann, Günther (Hgg.): Erzählen im mittelalterlichen Skandinavien II. Wien: Praesens, S. 151-207 (Wiener Studien zur Skandinavistik; 22)
  • Die Rezeption der mittelalterlichen skandinavischen Literatur in Deutschland. In: Hoff, Karin / Schöning, Udo / Øhrgaard, Per (Hgg.): Kulturelle Dreieckbeziehungen. Aspekte der Kulturvermittlung zwischen Frankreich, Deutschland und Dänemark in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2013, S. 241-259
  • Der monströse Heros oder: Wenn der ungeheure Held zum Ungeheuer wird. Zur Rezeptionsgeschichte des Figuren-Typus ‚Drachenkämpfer‘ in der altnordischen und altenglischen Literatur. In: Millet, Victor / Sahm, Heike (Eds.): Narration and Hero. Recounting the Deeds of Heroes in Literature and Art of the Early Medieval Period. Berlin / Boston: de Gruyter, 2014, S. 143-173 (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde; 87)
  • Das Schlagballspiel der Wikinger. Aspekte einer Real- und Literaturgeschichte des Knattleikr. In: Teichert, Matthias (Hg.): Spiel und Sport bei den Germanen. Nordeuropa von der römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter. Berlin / Boston: de Gruyter, 2013, S. 341-357 (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde; 88)
  • Einleitung. In: Teichert, Matthias (Hg.): Spiel und Sport bei den Germanen. Nordeuropa von der römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter. Berlin / Boston: de Gruyter, 2013, S. 1-27 (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde; 88)
  • Das Goldzeitalter. Latinitat und Fragmente eines griechisch-römischen Mythos in der
    Gylfaginning. In: Beck, Heinrich / Heizmann, Wilhelm / van Nahl, Jan (Hgg.): Snorri Sturluson – Historiker, Dichter, Politiker. Berlin / Boston: de Gruyter, 2013, S. 129-150 (Ergänzungsbände zum Reallexikon der Germanischen Altertumskunde; 85)
  • “Draugula”: The Draugr in Old Norse-Icelandic Saga Literature and His Relationship to the Post-Medieval Vampire Myth. In: Brodman, Barbara / Doan, James E. (Eds.): The Universal Vampire. Origins and Evolution of a Legend. Lanham, MD: Rowman & Littlefield, 2013, S. 3-16
  • Der Kraken. Ein maritimer Mythos und seine Vorgeschichte in der altnordischen Kryptozoologie. In: Diedrich, Alena / Hoffmann, Julia / Penke, Niels (Hgg.): Archetypen. Artefakte. Komparatistische Beiträge zur kulturellen und literarischen Repräsentation von Tieren. Frankfurt am Main: Lang, 2013, S. 35-54
  • Von Caligari zu Bergman. Transkodierungen von gothic fiction und die Kinematographie des Phantastischen in Vargtimmen (Die Stunde des Wolfs). In: Penke, Niels (Hg.): Der skandinavische Horrorfilm. Kultur- und ästhetikgeschichtliche Perspektiven. Bielefeld: transcript, 2012, S. 51-97
  • Nosferatus nordische Verwandtschaft. Die Erzählungen von vampirartigen Untoten in den Isländersagas und ihr gesamtgermanisch-europäischer Kontext. In: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur 141 (2012), S. 2-36
  • „Þeir Sigmundr fóru í hamina“. Die Werwolferzählung im 8. Kapitel der Völsunga saga. In: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur 138 (2009), S. 281-295
  • Der Fall Götzen-Dämmerung. Germanisch-wagnersche Mythologeme im Spätwerk Friedrich Nietzsches. In: Schulz, Katja / Heesch, Florian (Hgg.): „Sang an Aegir“. Nordische Mythen um 1900. Heidelberg: Winter, 2009 (Edda-Rezeption; 1), S. 275-286
  • Sigurds magische Schachspiele. Abbau und Überwindung des Höfischen in der Sigurðar saga þögla. Mit Anmerkungen zur (Literatur-)Geschichte des Schachspiels. In: von See, Klaus / Zernack, Julia (Hgg.): Þú ert vísust kvenna. Beatrice La Farge zum 60. Geburtstag. Heidelberg: Winter 2007, S. 85-102

Lexikonartikel

  • „Runenkunde“, in: Studienbibliographie zur Altnordistik (http://www.uni-koeln.de/phil-fak/nordisch/studbibmed)
  • „Eddadichtung“, in: Studienbibliographie zur Altnordistik (http://www.uni-koeln.de/phil-fak/nordisch/studbibmed)
  • „Vogelsprachenkundigkeit“, in: Germanische Altertumskunde Online
  • „Naddoddr“, in: Germanische Altertumskunde Online
  • „Schreckenshelm“, in: Germanische Altertumskunde Online
  • „Tarnkappe“, Germanische Altertumskunde Online
  • „Seeungeheuer“, in: Germanische Altertumskunde Online
  • „Zweikampf“ In: Enzyklopädie des Märchens. Handwörterbuch zur historischen und vergleichenden Erzählforschung. Begründet von Kurt Ranke. Hrsg. von Rolf Wilhelm Brednich. Band 14 (2013), c. 1432-1434

Rezensionen

  • Margaret Clunies Ross: The Cambridge Introduction to the Old Norse-Icelandic Saga. In: Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur 142 (2013), S. 274-278
  • Oliver Plessow: Mittelalterliche Schachzabelbücher zwischen Spielsymbolik und Wertesymbolik. Der Schachtraktat des Jacobus de Cessolis im Kontext seiner spätmittelalterlichen Rezeption. Münster: 2007. In: Das Mittelalter 15 (2010), S. 198-199
  • Jerry Määtä: Raketsommar. Science fiction i Sverige 1950–1968. In: skandinavistik 37/2, 2007, S. 178-179
  • John McKinnell: Meeting the other in Norse myth and legend. In: skandinavistik 36/2, 2008, S. 167-168

 

Vorträge

  • Svanhvít in den Wolfstälern. Die Chronotopologie des eddischen Wielandliedes und das ‹rewriting› des Schwanjungfrauen-Mythos in der Erzählprosa des Codex Regius (Ohlstadt 18.06.16)
  • Heroischer Vampirismus und schwarzmagische Hämatophilie. Zum Verzehr von Blut in der altnordischen Literatur (Ohlstadt 14.02.16)